Zwischenebene – Hochbett

Danke an Janine für diesen Gastartikel. Janine hat sich vor geraumer Zeit die Statik für ihr Hochbett mit meinem Statistikprogramm berechnet und einige andere Anregungen geholt. Heute ist sie stolze Besitzerin eines wirklich coolen Hochbetts mit ordentlichem Raumgewinn.

Zuerst haben wir die Punkte auf den Trägerbalken markiert und vorgebohrt. Zur optimalen Befestigung haben wir uns für 10 Punkte entschieden, wobei an jeweils 3 Stellen, 2 Schrauben übereinander liegen.

Der Träger ist mit 10 Schrauben befestigt.

Dann haben wir zwei Baustützen aufgestellt, den Balken auf die gewünschte Höhe gelegt und durch die vorgebohrten Löcher in die Wand gebohrt.

Danach haben wir den Balken an der Wand befestigt.Hierzu haben wir 10x160er Schrauben (Lux),14er Fischerdübel und 12er Gewindestangen verwendet.Alles natürlich mit Unterlegscheiben.

Gegenseite

Auf der anderen Seite das gleiche Prinzip,nur ohne Gewindestangen,da es die Außenwand ist und an der Stelle ein Betonsturz liegt.

Außerdem haben wir Leimbinderbalken verwendet.Die auf den Bildern zusehenden unterschiedlichen Größen haben nichts zusagen,es sollten eigentlich alle die Größe 8×12 haben.

Wie bei den meisten Bauvorhaben geht ja bekanntlich etwas schief,so war es auch hier der Fall:

Frau hat Raumbreite falsch ausgemessen und die Balken direkt in der „richtigen“ Länge bestellt um die Arbeit für das absägen zu ersparen,leider waren die Balken dann zu kurz und wir konnten nur noch das nehmen was da war,deshalb die verschiedenen Größen 😉

fast fertig

Also mein Tipp:

lieber Mann nochmal nachmessen lassen

Nachdem die Träger links und rechts befestigt waren, haben wir die Querbalken mit Winkeln befestigt.Auf das fertige Gestell haben wir dann 22er Spanplatten geschraubt und darauf nochmal Laminat verlegt.

Zum Schluß wurde das Geländer und die Treppe angebracht.

Treppe

Das einzige was noch fehlt ist die Verkleidung zwischen den Balken und an der vorderen Seite müssen noch Leisten angebracht werden damit man den Bodenaufbau nicht sieht.

Die neue Etage verfügt über ca 10m2,dh 3,2m lang und breit und wird als Schlafzimmer genutzt,dh. sie ist wirklich super stabil.

An der Stelle möchte ich mich nochmal für die Tips bedanken und vor allem für die Balken Größe,den als absoluter Laie ist man doch sehr aufgeschmissen 😉

Trotzdem muss ich sagen,das wir super glücklich sind das wir es selbst gemacht haben,denn wir haben uns natürlich vorher verschiedene Angebote eingeholt,die alle bei ca 5000€ lagen und wir so nur ca 1500€ ausgegeben haben.

Zur Arbeitszeit kann ich noch sagen,dass wir abgesehen vom ganzen anstreichen mit der eigentlichen Arbeit an anderthalb Tagen fertig waren.

—————————————————

Danke Janine !!

Sehr gelungen! Vielleicht hätte man statt der 22er Spanplatten was anderes nehmen können, dann hätte man gleich eine fertige Untersicht, aber nachher ist man ja immer schlauer.

Lustig finde ich ich auch die Aussage „Die Etage wird als Schafzimmer genützt, DAS HEISST sie ist wirklich super stabil“ °lol°


  1. Dj Set

    Nicht schlecht mit den Hochbett, da spart man Platz und kann den anderswärtig nutzen! Bin am überlegen ob ich das auch machen, wenn da die Kosten nicht zu bhoch wären 😉

    Antworten
  2. Lulu

    Das ist der Grund, warum wir das auch noch nicht gemacht haben. Aber für Ende des Jahres steht das auf dem Programm !!!

    Antworten
  3. Janina

    Wow, ich muss sagen, das Hochbett sieht wirklich gelungen aus und die Treppe ist supertoll und eine echte Alternative zu Leitern wie man sie sonst bei Hochbetten findet. Dass es stabil ist, sieht man schon auf den Fotos. Die Kostenersparnis ist auch nicht zu verachten! Klasse!!!

    Antworten
  4. Jackie

    Spätestens wenn Leute mit einem Statistikprogramm ihre Querschnitte ausrechnen klingeln bei mir die Alarmglocken 😉

    Schreibfehler hin oder her – Vorsicht wenn Laien bunte Statikprogramme bedienen..

    Ber der Wandbefestigung fehlt der Hinweis darauf, dass Wandseitig sogenannte Dübel besonderer Bauart (auf die Schnelle hab ich nur das maue Bild gefunden: http://www.pcae.de/main/progs/details/holz2008/holz73/stoesse/holz_stoesse_verbindungsmittel.htm 2. Foto)

    trotzdem viel Spaß mit dem Bett 🙂
    Gruß Jackie

    Antworten
  5. Stefan

    Hallo losmuchachos

    mit großem Interesse habe ich den Artikel über die Holzetage gelesen.
    Gerne würde ich mehr erfahren. Vielleicht gibt es sowas wie einen Plan oder eine Aufstellung der benötigten Materialien. Ich habe bei mir hier etwas ganz ähnliches vor. Bei mir ist die Fläche in ca 2,30 Höhe Das Zimmer ist ca 4,30m Breit und die Fläche soll 4,30m x 2,00 m ergeben. Geplant habe ich 2 Querbalken an der Wand 10×10 (2,00m und 3,00m wg Treppe). Dann Längs die Balken als Sparren 8×16 in einem Abstand von ca. 65 cm 4 Stück. Auf die Balken dann Holzdielen 22,5 x 121.
    Ich weis noch noch nicht genau wie ich die Balken an der Wand befestige. Meine Idee war TOX Schwerlastdübel MSL-S2 12/160.

    Was halten Sie von der Idee?

    Antworten
    1. comment by losmuchachos
      admin

      Klingt alles recht vernünftig ! Die Statik kann man auf http://www.eurocode-statik-online.de prüfen. Schwerlastdübel sind gut. Alternative wäre Gewindestangen mit Hiltikleber einkleben etc.

      Alles Gute !

      Antworten
  6. Miriam

    Wo gab es denn die Treppe? Oder ist die auch selbst gebaut?

    Antworten

Was meinst du ???

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.