Qualität von E-Bikes – Selbstbau zahlt sich doppelt aus

E-Bikes erfreuen sich ja steigender Beliebtheit und hier bekommt man für teures Geld schlechte Qualität. Ein kürzlich von Stiftung Warentest durchgeführter Test liefert katastrophale Ergebnisse.

Ich hab ja vor geraumer Zeit ein altes Mountainbike in eine E-Bike umgebaut und bin seither sehr zufrieden damit unterwegs. Mein fast 20 Jahre altes Mountainbike ist für insgesamt ca. 800 Euro zum perfekten Pendlerrad umgebaut worden. Jetzt ist es ein altes aber hervorragendes Rad mit Top Beleuchtung, Kotflügel, Gepäckträger usw. mit XT Ausstattung und altem aber gutem Material.

Die Suche nach einer geeigneten Elektrounterstützung hat mic auch den E-Bike und Pedelec Markt abklappern lassen und mein Eindruck damals wurde jetzt von einer Testung der Stiftung Warentest als bittere Wahrheit entblößt. Der Test wurde aufwändig durchgeführt mit 20.000km am Teststand und einigen hundert km auf der Strasse. Bei Problemen wurde der gesamte Test mit einem 2. Fahrrad verifiziert. Getestet wurden vor allem Räder im Preisbereich von 2.200-2.700 Euro, also kein Billigschrott. Fazit ist, dass ein Drittel der Räder einen Lenkerbruch erleiden und mehr als die Hälfte aller Räder so grobe Sicherheitsmängel aufweisen, dass sie mit „nicht zufriedenstellend“ bewertet werden müssen. Also sagenhaft schlechte Leistung für geschmalzenen Preis.

Bei meinen Streifzügen durch die Fahrradshops hab ich leider überhaupt den Eindruck gewonnen, dass eine vernünftige Qualität irgendwo bei 3000 Euro beginnt. Eindeutig sinnvoller ist es sich ein gutes Bike zu kaufen, das man als nicht elektrische Variante im Abverkauf durchaus um 700-800 Euro mit besten Komponenten bekommen kann und mit einem Umbausatz in ein E-Bike zu verwwnandeln. Man bekommt so ein wirklich gutes Rad für weniger als die Hälfte.

Wie der Umbau funktioniert und worauf man beim Kauf achten kann, habe ich hier bereits beschrieben. Der Umbau ist einfach und relativ schnell durchzuführen. Als Lohn für die Arbeit hat man ein Bike nach Wunsch, kein mickriges Citybike in Billigaustattung, das auch noch bruchgefährdet ist.

Umbausätze gibt es bei uns oder in China. Ich habe für meinen Umbau in China bestellt, glaube aber, dass man z.B. bei elfkw gleich gute Angebote bei hervorragender Beratung erhält.


  1. Benny

    Hmm ja, darüber dachte ich auch schonmal nach. Aber dann müsst ich 2 Fahrräder halten, diese wollen ja auch gefüttert werden 😉 Ein Mountainbike und ein E-Bike. Das E-Bike ist natürlich für so kleine „ich bin trampelfaul“-strecken 😉 Aber die idee ist echt gut. Danke…

    Antworten

Schreibe einen Kommentar zu Craig Phillips Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.