Dampfbremse – Dampfsperre – sd Wert

Das theoretische Know How zum Thema Wasserdampfdiffusion gibts ja bereits in diesem Artikel. Nachdem mir auf der Suche nach einer günstigen Dampfsperre bereits zum 2. Mal ein Baumarktverkäufer eine diffusionsoffene Unterspannbahn verkaufe wollte und ich hoffe, dass nicht allzuviele Menschen auf Grund so einer Fehlberatung gröbste Bauschäden in Kauf nehmen müssen sei hier noch mal in aller Kürze erwähnt was eine Dampfbremse ist.

Verwendung und Sinn der Dampfbremse

genaueres gibt es im oben erwähnten Artikel, aber in aller Kürze kann man sagen, eine Dampfbremse gehört auf die „warme Seite“ eines Bauteils in dem Temperaturunterschiede auftreten und verhindert dass Wasserdampf im Bauteil kondensiert und diesen durchfeuchtet. Nachteil ist, dass sie eben diesen Feuchtigkeitstransport verhindert und so die Feuchtigkeit anderwertig abgeführt werden muss (Lüften, Wohnraumlüftung etc.)

Welchen sd Wert

Um die „Dichtheit“ einer Dampfbremse zu messen wurde der sd Wert geschaffen. Er gibt an durch welche „Luftdicke“ die selbe Menge Dampf diffundieren würde wie durch die Damfbremse. Je höher der Wert, desto weniger Dampf kann diffundieren. Jetzt gibt es verschiedenste Dampfbremsen mit sd Werten von 2 Metern bis zu 2000 Metern. Man kann genaue Berechnungen durchführen welcher sd Wert an einem konkreten Bauteil nun nötig ist, aber auch diese Berechnungen stimmen dann kaum. Meistens wird einfach irgend eine Dampfbremse gewählt was keinesfalls die richtige Lösung ist. Während früher knallhart überall eine Dampfsperre eingesetzt wurde (Dampfsperre = Dampfbremse mit sehr hohem sd Wert) und von vielen auch noch eingesetzt wird, werden in letzter Zeit die Dampfbremsen mit geringen sd Werten populär. Grund ist das verbesserte Raumklima, wenn Wasser durch die Wände abdampfen kann. Problem dabei ist aber, dass viele diese Dampfbremsen überall einsetzen, was keinesfalls paßt. Im Prinzip richtet sich die Wahl des sd-Wertes vor allem nach dem Diffusionsverhalten des weiteren äußeren Bauteils. In Dachschrägen wird üblicherweise hinterlüftet, eine hochdiffusionsoffene Unterspannbahn verwendet und mit Glaswolle gedämmt. Dieser Aufbau ist im Prinzip völlig diffusionsoffen. Es reicht in diesem Fall rechnerisch tatsächlich, wenn man eine Dampfsperre mit einem sd-Wert von 2m einsetzt, was heute auch gerne gemacht wird. Im Prinzip ist zwar eine mit Dispersionsfarbe gestrichene Rigipsplatte eine bessere Dampfbremse und so könnte man eigentlich auch gleich auf die Dampfbremse verzichten, aber das ist ein anderes Thema.

Isoliert man aber z.B. eine Ziegelwand auf der Innenseite, so hat eine Damfbremse mit sd-Wert 2m gar keinen Sinn. Die weitere Aussenwand (Ziegel, Putz etc.) ist deutlich weniger diffusionsoffen, weshalb man hier zu einer „herkömmlichen“ Dampfbremse mit 50m sd-Wert aufwärts greifen muss !

KWL

Im Prinzip gilt, dass man mit höheren sd-Werten auf der sichereren Seite ist. Bei geschlossenen Bremsen ist somit vor allem noch die Verarbeitung das Kriterium (keine Öffnungen, überall gut verklebt usw.)

Anders verhält es sich, wenn man eine kontrollierte Wohnraumlüftung betreibt. Hier hat man üblicherweise das Problem zu geringer Luftfeuchtigkeit. Der Aufwand der getrieben wird um eine Feuchtigkeitsrückgewinnung zu erreichen ist enorm. Stellt sich also die Frage wozu hier eine Dampfbremse verwenden durch die möglichst viel Feuchtigkeit abdampft und so das Problem noch verschärft wrird? Kaum jemand berücksichtigt diese Tatsache (man zeige mir einen Baustoffverkäufer der einen beim Dampfbremsenkauf fragt ob man eine KWL hat) weshalb wie immer selber mitdenken angesagt ist. Im Prinzip kann man also bei Verwendung einer kontrollierten Wohnraumlüftung problemlos eine Dampfbremse mit sehr hohem sd Wert einsetzen und ist auf der sicheren Seite. Dampfbremsen mit geringen sd Wert nur bei Bauteilen mit extrem geringem sd Wert verwenden.


  1. Daniel Thiele

    Schönen guten Tag.

    Ich bin zufällig auf Ihre Seite gestossen und einer Ihrer verpönten Baustoffhändler sowie Energieberater. Schön, das Sie sich mit uns einen Sünder gesucht haben, der für die Baumängel Deutschlands verantwortlich ist.

    Wenn ich mir allerdings Ihren Text malsorgfältuig durchlese fällt mir auf, sie anscheinend verschiedeme Quellen aus dem Internet zusammengetragen und aufgeschrieben haben ohne deren Bedeutung zu kennen.

    Texte wie: „Im Prinzip gilt, dass man mit höheren sd-Werten auf der sichereren Seite ist. “ führen bei Menschen nur zur Verwirrung welche sich damit nur selten auseinandersetzen und auf solche Texte auch noch hereinfallen.
    Wo bitte wird eine Dampfbremse mit einem sd Wert jenseits der 50 m verwendet, wenn man ein Fachwerk renoviert?
    Was haben sie gegen diffusionsoffene Dampfbremsbahnen oder Pappen? Schonmal was von feuchteadaptiv gehört? (Zur Info: bei Ihnen läuft Werbung für Folien der Fa. proClima – kennen Sie die überhaupt und wofür die stehen?)

    Versuchen Sie doch bitte keine Halb- oder Unwahrheiten zu verbreiten und dann die Schuld auf andere Personen zu lenken und informieren sich vorher genau worüber sie schreiben. Im Internet findet man bereits genug Sch…. Hier im Verkauf haben wir nämlich genug damit zu kämpfen, solchen Unsinn wieder aus der Welt zu schaffen.

    Für weitere Fragen – auch gern technischer Natur – stehe ich gern zur Verfügung.
    Ich hoffe, selbst ich als ungeschulter und einfacher Baustoffkaufmann kann Ihren Fragen standhalten.

    Gruß Daniel Thiele

    P.S. Jetzt aber auch mal was Gutes: Ihr Vergleichs Dämmstoffdicken Rechner ist eine angenehme sache auch wenn da noch ein paar Baustoffe fehlen (Calziumsilikat, Mineralschaumplatte, etc . 🙂

    Antworten
    1. comment by losmuchachos
      el muchacho

      Guten Tag Herr Thiele,

      1. Ich gebe meine Erfahrungen mit Baumarktverkäufern wieder. Bei uns in Österreich gibt es den Beruf Baustoffkaufmann nicht, wäre aber sicher kein Fehler. Ich hab keine Probleme mit Baustoffhändlern, halte es aber für gemeingefährlich einem Kunden eine diffusionsoffene Unterspannbahn (und ich hab Unterspannbahn und nicht Dampfbremsbahn geschrieben) als Dampfbremse zu verkaufen und das ist mir schon 2x passiert. Das sind Menschen die tatsächlich aus Unwissen massive Bauschäden verursachen.
      2. Ich hab nichts gegen „relativ diffusionsoffene Dampfbremsen“ wo wir über einen sd wert von ca 2m aufwärts sprechen, sondern etwas gegen falsch eingesetzte Unterspannbahnen, die einen sd-Wert von 0,1m abwärts haben. Auch diese feuchteadaptiven Bahnen halte ich für eine moderne, interessante und teure Sache. Ich bin aber der Meinung, dass eine richtig ausgelegte Gesamtkonstruktion keine Rücktrocknung im Sommer braucht, was sie sicher kaum bestreiten werden. Warum diffusionsoffen und KWL nicht unbedingt sinnvoll ist, habe ich eigentlich nachvollziehbar dargelegt. Wäre aber mal einen Beitrag wert das Thema.
      3. Ich habe keinen Einfluß darauf, welche Werbungen auf meiner Seite geschalten werden, weil es sich um Google Ads handelt. Es ist mir aber kein Problem wenn feuchteadaptive Produkte beworben werden, weil ich diese keinesfalls für schlecht halte.
      4. In Beiträgen mit ein paar hundert Wörtern kann man keine umfassenden bauphysikalischen Beratungen geben. Spezialfälle wie die Sanierung eines Fachwerkhauses sind damit nicht vollinhaltlich erfaßt. Ich gebe einfache Anleitungen und halte es für wesentlich zu verstehen was eine Dampfbremse ist und was sie macht. Meine Grundaussage, dass man mit einer Dampfbremse mit höherem sd Wert keinen Fehler macht, halte ich daher für in Ordnung.
      5. Fragen habe ich keine, weil sie mir dazu zu unfreundlich sind. Ob sie kompetenzmäßig dazu in der Lage wären, kann ich nicht beurteilen, aber einkaufen würde ich trotzdem nicht bei ihnen.
      6. Freut mich wenn ihnen auch was auf dieser Seite gefällt, im Dämmstoffrechner sind nicht alle verfügbaren Produkte enthalten, das stimmt, es geht aber um einen Überblick. Ich halte Mineralschaumplatten für nicht sehr marktbedeutend (und beziehe mich erneut nicht auf die Sanierung eines Fachwerkhauses!), bei Calziumsilikat handelt es sich um Mineralschaum, aber das wissen sie ja bestimmt. Wenn Sie mir den Lamdawert Ihrer persönlichen Lieblingsplatte zukommen lassen, baue ich den aber gerne noch ein.

      mfg

      Antworten
  2. D. Thiele

    Guten Morgen.

    Erstmal danke für die schnelle Antwort.

    zu 1. Wenn ich ehrlich bin, würde ich in Deutschland in reinen Baumärkten auch keine Wärme- oder Taupunktberechnungen erfragen. Auch bei uns wird da eher weniger Wert auf tiefgehende Schulung gelegt. Das kommt aber sicherlich auch durch die enorme Breite des Produktsortiments für die jeder Verkäufer zuständig ist.

    zu 2. Teuer sind sie in der Tat. In der Praxis haben sie sich allerdings als oft das einzig Wahre herausgestellt. In Deutschland muß – aus welchen Gründen auch immer – innerhalb von wenigen Wochen jede(r) Wohnung/Umbau bezugsfertig sein. Bei dem Neuaufbringen eines Putzes oder Einbringen eines Estriches werden Unmengen an Wasser ins Haus transportiert die aber auch wieder dort heraus müssen.
    Bei einer Zwischensparrendämmung schlägt sich dort zwangsläufig auch Wasserdampf nieder bis die Dampfbremse aufgebracht wurde. Und genau das ist die Stunde der feuchteadaptiven Dampfbremse.

    zu 3. Die Werbung sah ich beim Tippen des Textes und habe dies direkt mal mit notiert, weil es zu dem Thema passte.

    zu 4. Dann sollte man wenigstens angeben, auf welchen Fall man sich mit seinen Erfahrungen bezieht, oder?!? Das hätte mir viel Rechenarbeit erspart.

    zu 5. Entschuldigen Sie nachdrüklich meine Unfreundlichkeit, hatte den Text gestern im Affekt geschrieben, da mich ein Kunde aufgrund Ihrer Internetseite 2 Std mit Fragen löcherte und ich ihm rechnerisch alles widerlegen musste. (Stichwort Fachwerk) Danach fiel mir mit Erschrecken auf, das nachträgliches Editieren des Textes nicht möglich ist.

    zu 6. Gern geschehen. Ihre Seite hat ja auch Ihre guten Aspekte. Calciumsilikat ist eine Platte welche zum Wasser Puffern und zum kleinen Teil zur Wärmedämmunggedacht ist (0,090 W/qmK).
    Aus Mineralschaum sind Innendämmplatten Platten zur Wärmedämmung (0,045 W/qmK) und zum geringeren Teil zur Wasseraufnahme gedacht. Und das Beste: Sie ist diffusionsoffen 🙂 Weitere Infos kann ich gern zukommen lassen. Sie entwickelt sich in Deutschland langsam aber sicher zum Renner.

    So weit so gut.

    Gruß D. Thiele

    Antworten
    1. comment by losmuchachos
      el muchacho

      Guten Tag noch mal Herr Thiele,

      auch zu 1.) dann sind wir uns ja einig 😉 wie gesagt wäre ich aber froh einen berater wie sie in meiner nähe zu wissen. ich kenne immerhin alle baumärkte und baustoffhändler im einzugsgebiet von ca. 300.000 menschen und da gibts keinen solchen….

      auch zu 2.) naja da vertrete ich schon wieder einen altmodischen standpunkt, dass eine baustelle ordentlich trocknen sollte, das mit der eile heute ist ja ein unding, eigentlich wäre das auch was interessantes für einen beitrag ….. aber nur eine feuchtadaptive bremse kaufen um baufeuchte rauszukriegen. aber sie hat sicher auch nachher noch seinen zweck. zwar teuer, aber leistbar ist sie auch … ich gebe ihnen recht.

      4. ich gebe zu dass mir fachwerkhäuser recht gut gefallen und ich nur mitgekriegt hab, dass deren sanierung ein gaaanz eigenes spezialkapitel ist. in österreich gibt es aber praktisch keine fachwerkhäuser. ich hab deshalb keine ahnung von fachwerk ! das sei hiermit ganz ausdrücklich erwähnt, wer ein fachwerkhaus sanieren will, sollte sich 1. einen guten fachmann suchen, 2. viel viel viel lesen (da gibt z.b. ein ganz hervorragendes spezialforum…) und 3. sich die sache 3x überlegen 😉

      5. no problemo ! aber es freut mich wenn kunden kritische kunden werden durch meine seite 😉 jetzt würde mich aber interessieren, wo sie beim fachwerkhaus meine sehr pauschale aussage „dass man mit einer dichteren bremse auf der sicheren seite“ ist, also gänzlich falsch ansehen ??? ich habe auch diese aussage getätigt, weil mein baustoffhändler tatsächlich nur noch eine dampfbremse mit sd wert 2m auf lager hat und diese auch für alle zwecke verwendet und ich ihm zu erklären versucht habe, dass das so nicht ok ist, wovon ich auch nach wie vor überzeugt bin…. (er leider nicht) (und das war nicht der baustoffverkäufer der mit überhaupt eine unterspannbahn angeboten hat….)

      6. calziumsilikat ist trotzdem mineralschaum 😉 also bei uns kauft das zeug kein mensch 😉 ich bin zutiefst überzeugt, dass es sich bei solchen produkten um ganz tolle sachen handelt, seit einiger zeit beobachte ich schaumglas. ein absolut geniales produkt für viele zwecke. erst in den letzten jahren setzt sich eine anwendung bei uns wenigstens ein wenig durch, nämlich die verwendung von schaumglasschüttung unter der bodenplatte. hier gibt es also zahlreiche phantastische produkte, die sich meiner ansicht nach trotzdem leider nie am markt durchsetzen werden. styropor und glaswolle sind einfach immer noch um längen die preis/leistungs sieger und ich sehe keine ernsthafte konkurrenz in greifbarer nähe. die meisten menschen müssen halt leider beim bauen doch auch aufs geld achten.

      ich hab mal ein wenig reingeschaut, und hier gibts produkte mit verschiedensten lamda werten. (also auch anderen als den von ihnen geschriebenen) ich werden aber einfach die liste im rechner um ein paar lamda werte erweitern, dann kann man sich ja den passendsten raussuchen. ich hab nur die standarddämmwerte für glaswolle reingegeben, weil ich gerade ein größere menge gekauft hab und wirklich schwarz auf weiss sehen wollte wie gross die unterschiede bei dem dämmwert sind ob man eine „35er“ oder eine „40er“ wolle nimmt. das wollte ich der menschheit dann nicht vorenthalten 😉

      liebe grüße aus österreich

      ein in diesen tagen sage uns schreibe 100m3 glaswolle verbauender

      m. i.

      Antworten
  3. meiko

    hallo, hab da mal eine Frage zur dampfbremse. Wenn eine Dampfbremse einen sd wert von 100 hat müssen die stösse der folie trotzdem verklebt werden ??
    LG

    Antworten
    1. comment by losmuchachos
      admin

      ja ! lgm

      Antworten

Schreibe einen Kommentar zu el muchacho Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.