In China bestellen. Zoll und andere Regelungen

Hobbyking, Banggood, Dealextreme, Aliexpress, usw. usw. Chinesische Handelsplattformen gibt es wie Sand am Meer. Großteils versandkostenfrei wird heute fast alles direkt auf chinesischen Handelsplattformen feilgeboten. Akzeptiert man die etwas längere Versanddauer, kann man hier gerade in manchen Bereichen echte Schnäppchen machen. Es sollte einem nur klar sein, dass beim Import aus dem Ausland auch Gebühren fällig werden. Nachdem ich teilweise den Kauf von Multikopterteilen in China empfehle möchte ich hier eine Übersicht bieten, was man so an Zoll, Abgaben und Steuern kalkulieren muss. Die Angaben beziehen sich auf Österreich, sind aber in Deutschland recht ähnlich. 

Zuerst die rechtlichen Regelungen, wie sie sein sollten.

Die Einfuhrumsatzsteuer

Bis 22 Euro Warenwert pro Sendung gibt es keinerlei Abgaben, darüber die Einfuhrumsatzsteuer, die 20% des Warenwertes beträgt.

Der Zoll

Zoll ist abhängig von Warengruppe, Wert usw. bewegt sich aber normalerweise in recht niedrigem einstelligen Prozentbereich.

Handlinggebühren

Verzollen ist ganz einfach. Die Post, Spedition oder wer auch immer klingelt an der Tür, man zahlt den Zoll und bekommt dafür das Paket. Für die Verzollung verlangen die Transportdienstleister eine Pauschale. Diese bewegt sich normalerweise so zwischen 7 und 10 Euro.

Überschlagsmässig kann man also mit 25% Zusatzkosten rechnen. Bei manchen Produkten gibt es aber auch deutlich abweichende Zölle. Dies gilt zwar nicht für Multikopterteile, Elektronik etc. für ein Fahrrad aus China werden aber beispielsweise 50% Strafzoll berechnet. Im Zweifelsfall also vorher beim Zoll nachfragen.

Die Inhalts- / Wertangabe

Dem Paket liegt eine Zollerklärung bei, die vom Versender aufgefüllt wird. Hier ist Inhalt und Wert angegeben. Hier wird gerne „Present“, „Sample“ oder ähnliches angegeben, was eigentlich Blödsinn ist, weil auch für Geschenke und Muster Abgaben in Höhe des Wertes zu leisten sind (sofern es keine Privatgeschenke unter bestimmten Voraussetzungen sind). Häufig wird auch ein Wert wie 19,99 US$ oder so angegeben. Auch beim Inhalt liest man Abenteuerliches. Ein Handy war bei mir mal ein MP5 Player, was auch immer das sein mag 😉

Wenn die Inhalts- und Preisangaben am Paket schlüssig sind, wird es meist ungeöffnet verzollt und zugestellt. Gibt es Unklarheiten verlangt die Zollbehörde gewisse Nachweise und/oder öffnet das Paket. Meistens sind das Zahlungsbelege etc. Man wird von der Spedition kontaktiert und aufgefordert per Email entsprechende Belege nachzureichen.

Banggood


Beste Erfahrungen hab ich mit Banggood gemacht. Gute Preise und super Service. Unter den Chinaplattformen ein ganz Guter. Rückgabe, Umbestellung, Stornierung etc. kann man im Prinzip bei allen vergessen, aber sonst läuft alles wie geschmiert.

Banggood bietet fast alles inkl. Versand an. Das heißt tatsächlich das, was man vermutet. Man bekommt das Paket völlig kostenlos geschickt. Inhalts- und Wertangaben sind verschieden. Meistens wird aber ein Wert um die 20 US$ angegeben, ziemlich egal um was es sich handelt. Nachdem man bei Banggood alles in Einzelpaketen bestellt hat man öfter mal was unter dem Freibetrag von 22 Euro dabei. Auch Pakete die im Wert etwas höher sind, gehen fast immer kommentarlos am Zoll vorbei. Offensichtlich wertvollere Dinge wie Handys etc. eher nicht.

Hobbyking

Hobbyking Zolldeklaration mit 50% Warenwert
Hobbyking Zolldeklaration mit 50% Warenwert

Hobbyking bietet beim Zahlungsvorgang die Möglichkeit den angegebenen Wert der Bestellung selber zu bestimmen. Man hat die Wahl zwischen 10 und 100% des echten Wertes. In der Zolldeklaration liegt dann eine genaue Aufstellung der Teile bei, auf der genau die Listenpreise und der eigene Discountpreis angegeben ist. Dass so was beim Zoll natürlich Fragen verursacht ist wenig verwunderlich. Man kann also auch gleich 100% Warenwert deklarieren lassen und selbst dann muss man häufig noch Überweisungsbelege etc. nachreichen.

Amazon & Ebay

Vermehrt drängen chinesische Anbieter auch über Amazon und Ebay auf den Markt. Hier ist häufig gar nicht genau erkennbar ob die Ware aus der EU kommt oder nicht. Unangenehme Überraschung, wenn man plötzlich 25% Zoll zahlt, obwohl man nicht damit gerechnet hat.

LiPos

LiPos etc. müssen mit gewissen Sicherheitsauflagen und Dokumenten verschickt werden. Hobbyking und Banggood können das mittlerweile beide, also bekommt man seinen LiPo auch. Das war nicht immer so…

Lokaler Handel

Zu guter Letzt möchte ich doch noch darauf aufmerksam machen, dass auch unser Handel leben muss. Es gibt auch durchaus RC-Händler die vernünftige Preise haben. Es gibt Beratung und der Verkäufer könnte ebensogut dein Nachbar sein… Es gilt also Augenmaß zu bewahren. Man kann auch bei uns kaufen und teilweise sogar günstiger. Auch diese Option im Auge behalten !!!


  1. Zorro

    danke für diesen beitrag,ich wusste nicht das man Die Einfuhrumsatzsteuer zahlen muss bei 20% des Warenwertes..danke für diesen tip

    Antworten
  2. Valentina

    Ich habe demnächst eine Großbestellung, die aus China kam aufgegeben ich muss sagen, dass alles problemlos verlief.

    Antworten
  3. Martin

    Hola chico 😉 Erst mal vielen Dank für deine Mühe mit diesen Seiten. Nach langem gegoogle war das die erste Seite, die auch für Noobs wie mich verständlich geschrieben ist. Hab mir anhand deiner Anleitung jetzt ne Einkaufsliste bei Hobbyking zusammengestellt. Ca. 30 Artikel von ner 6-Kanal FS bis zum X60 Stecker ist alles dabei. Ca. 190€ alles zusammen. Ich brauch alles 😉
    Frage dazu: Ist es jetzt besser eine einzige Großbestellung zu machen oder lauter Einzelbestellungen wo jede etwa 20€ Warenwert hat? Besser ein großes oder 10 kleine Pakete? Muss ich bei 10 kleinen Paketen im schlimmsten Fall für jedes Zoll zahlen? Wie sind deine Erfahrungen?

    Danke für deine Mühe!
    Martin

    Antworten
    1. Martin

      10 Pakete = 10 mal Versandkosten, total übersehen 😉 Blöde Idee… Aber andere Frage: wenn man aus dem „EU Warehouse“ bestellt kommt das Zeug offenbar aus Holland. Da wird doch kein Zoll oder Einfuhr fällig oder?

      Antworten
  4. Timo

    Ich habe bisher nur gute Erfahrungen mit Bestellungen in China gemacht. Einmal musste ich zum zoll das ist bei einer Uhr gewesen. Ansonsten bei vielen Elektro Kleinteilen usw geht alles ohne Probleme direkt zu mir.

    Antworten

Was meinst du ???

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.