Kurtl – Pappmöbel als Alternative

Pappmöbel aus Recyclingmaterial, die flott aussehen und wenn man sie nicht mehr braucht ab in den Papiercontaner, damit wieder neue Möbel draus werden. Und dann sollte ein Studentenzimmer nicht mehr als 400 Euro kosten. Klingt toll, oder? Und das gibts tatsächlich…

kurtl_logoKURTL ist ein Akronym für Karton, Universell einsetzbar, Recyclefähig, Trickreich und Leistbar sein. Naja ein wenig holprig, aber trotzdem ein netter Name, den Papplab seiner Möbelserie gegeben hat.

Wer steckt hinter diesem Projekt? Papplab kommt aus einem kleinen Ort in Österreich (zufällig meinem Heimatort;-) und besteht aus jungen und nicht mehr ganz jungen Menschen mit Visionen und Engagement. Während Papplab bisher Events mit teils recht spektakulären Installationen, Möbeln und anderem bereichert hat, hat man nun den Schritt in die Serienmöbelproduktion gewagt. Man besitzt Erfahrung von komplett eingerichteten Fair Trade Geschäften, man hat Sitzhocker für Festivals produziert und Messen mit Ständen ausgestattet. Die kreativen Köpfe lasern fast täglich neue, geniale Dinge aus Karton, um Modelle zu entwickeln, oder einfach Ideen zu Karton zu bringen.

Die Kurtl Serienmöbelstücke werden ausgiebig getestet, optimiert und erst dann freigegeben. So ist das Angebot im Onlineshop noch überschaubar, wird aber laufend erweitert werden. Ein Bett wird ab Juni im Onlineshop erhältlich sein.

Pappmöbel, Pappsessel, Papptisch
Komplette Sitzgarnitur aus Karton. Überraschend bequem und stabil.

Und was kosten Pappmöbel ?

Ziel ist ein Studentenzimmer aus Pappmöbel (Tisch, Bett, Kasten, Nachttisch) unter 400 Euro anbieten zu können und man ist auf dem richtigen Weg. Die Möbel sind optisch recht hübsch und aus überraschend stabiler Pappe. Sie bestehen also den täglichen Studentenalltag problemlos. Man darf bei Pappmöbel nicht an die Pappe denken, in der Amazon seine Bücher versendet, sondern es wird ein extrem stabiles High Tech Produkt verwendet. Dadurch entstehen Möbel, die ohne Werkzeug zusammengesteckt und gefalten werden und  trotzdem gewaltige Lasten tragen können. Auch ein Bierklecks ist kein Problem, der wird einfach abgewischt. Im brandneuen Onlineshop kann man die zur Gänze in Österreich erdachten, entwickelten und produzierten Pappmöbel bestellen. Ausgeliefert wird von einem Unternehmen mit fairen Löhnen und als Rohstoff dient fast ausschließlich Recyclematerial.

Die Möbel können einfach zerlegt und wieder zusammengebaut werden. Wenn man sie gar nicht mehr braucht führt man sie dem ewigen KURTL Kreislauf zu und es werden wieder neue Kurtls daraus produziert.

Kurt ist eine interessante Alternative. Das Material wirkt natürlich und angenehm. Pappsessel sind sogar angenehm warm und überraschend weich, trotz ihrer Stabilität. Eine mit Pappmöbel eingerichtete Studentenbude hat mehr Flair als Möbel von der (schwedischen) Möbelstange die monatelang nach Lösungsmittel riechen, aus billigen Pressspanplatten in der 3. Welt erzeugt sind und in jedem 2. Studentenzimmer stehen. Die Geldbörse wird geschont und der gelegentliche Umzug von einer WG in die andere ist sogar mit Straßenbahn oder Fahrrad zu bewältigen.

Somit sind Pappmöbel sicherlich nicht für jeden Zweck geeignet, aber trotzdem manchmal die einfachere und bessere Alternative. Ein Hingucker, praktisch und man kann sie hier mit gutem Gewissen kaufen.

 


  1. Palmanshofer

    Ich möchte einen Tisch aus Karton haben/kreiieren (lassen) – gefaltet – ausziehbar zu befestigen unter dem fensterbrett – wie eine ziehharmonika zum ausziehen – – halbrund – unterstützend sollen ausklappbare holzbeine sein und drauf leg ich plexigals, wenn er ausgezogen ist..ich hab eine ausziehbare bank mal gesehen und würd mir wünschen, dass ihr mich vielleicht dabei unterstützen könnt; mfg Herta Palmanshofer

    Antworten
    1. comment by losmuchachos
      el muchacho

      Klingt grossartig, kann ich aber leider nicht. Wendet euch an die Jungs von Papplab.

      Antworten

Schreibe einen Kommentar zu Palmanshofer Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.