Fenster von außen einbauen

Hast du dich schon mal gefragt, ob man ein Fenster von außen einbauen kann? Es geht. Sogar ohne innen Schaden anzurichten. Hier dazu eine „Fotostory“:

1. Fenster von innen aushängen

fenster1.jpg

2. Innen komplett mit Baufolie zukleben. Wenns innen völlig staubfrei abgehen soll muß man auch entsprechend dicht kleben. Nebenbei sollte es kein allzu windiger Tag sein, sonst hät die Folie nicht. Putz außen wegstemmen.

fenster2.jpg

3. PU-Schaum wegschneiden. Ein Fenster ist entweder durch den Rahmen geschraubt, dann die Schrauben entfernen, oder mit so Metallhacken befestigt, die nach innen eingeputzt sind. Diese kann man seitlich mit einem Schraubenzieher aus dem Rahmen aushebeln. Hier sollte man etwas vorsichtig sein, damit innen der Putz nicht ausbricht. Die Hacken kann man drin lassen, oder abflexen, wie man will.

fenster3.jpg

fenster4.jpg

4. Neues Fenster wieder ganz rein schieben, so dass es schön bündig mit dem Putz innen und der Fensterbank unten abschließt. Dann einkeilen und ausschäumen.

fenster5.jpg

Jetzt von außen das Fensterbrett innen ordentlich reinigen, Folie weg und Fenster einhängen. Innen erstehen bei vorsichtiger Arbet keinerlei Schäden und kein Schmutz. Innen noch mit Acryl die Fugen zu machen und es sieht aus wie neu.

Das Ganze lohnt sich wohlgemerkt nur, wenn man außen ohnehin was machen muß. Man kann sonst auch ein Fenster von innen mit „relativ wenig“ Schäden einbauen.

Firmen verweigern einen Einbau von Außen sowieso, aber wie gesagt, wenn sie geschickt sind, dann ists auch von innen halb so wild.


Was meinst du ???

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.