Bits – welche gibt es – richtigen Bit erkennen

Der tollste Akkuschrauber hilft nicht mehr weiter, wenn der richtige Bit fehlt. Hier eine kurze Übersicht über die gängigsten Bits. Basiswissen, das trotzdem vielen Heimwerkern fehlt.Auf den Akkuschrauber gehört erst mal ein Bithalten, und darauf ein Bit.

Bithalter

Bei den Bithaltern gibt es vom einfachen Modell bis zum ausgefeilten Topding alles. Nachdem ich viele probiert habe, kann ich nur sagen, nimm dir das magnetische silberne Basisteil. Die anderen sind nur zu dick um an alle Stellen ranzukommen und die Verriegelung beginnt nur nach einiger Zeit zu spiessen.

Standard Bithalter mit Magnet. Immer noch das Beste !
Bithalter mit Verriegelung

Bits

Doch jetzt zu den Bits. Wirklich gebräuchlich sind eigentlich nur

Schlitz – Pozidriv – Phillips – Torx

Die anderen Arten werden nur kurz erwähnt, sind aber kaum in Verwendung…

Schlitzbit

Heute kommt Schlitz eher aus der Mode. Es bietet einfach zu wenig Kontrolle und lässt sich daher schlecht schrauben. Es gibt verschiedene Größen, die mit der Länge in mm benannt sind. Üblich sind Größen von 3 mm, 3.5 mm, 4 mm, 4.5 mm, 5.5 mm und 6.5mm. Andere Größen gibt es aber natürlich auch.

Pozidriv

Fehler vieler Heimwerker ist der Ansatz, dass es „Kreuzschraubenzieher“ gibt. Die gibt es nämlich nicht. Es gibt nur Pozidriv oder Phillips. Man kann natürlich Phillips-Schrauben mit Pozidirv Bits drehen und umgekehrt, bei größeren Kräften kommt es aber schnell zu „abgenudelten“ Schrauben und Bits. Gerne wird dann auf die schlechte Schrauben oder Bit Qualität geschimpft. Grund ist aber meist falsche Verwendung.

Pozidriv Schrauben sind gängiger als Philips und man erkennt sie an den kleinen „Zwischenstrichen“ am Kreuz. Dieses Zwischenkreuz verbessert die Kraftübertragung.

Pozidriv wird auf Schraubenpakungen meist mit PZ abgekürzt, es gibt die Größen 0-4, wobei 1-3 die gängigsten sind.

Phillips

Die ältere Form des Kreuzbits. Ist aber noch vielfach gängig, wie z.B. bei Schnellbauschrauben für Gipskarton.

Abgekürzt wird PH, Größen wie bei Pozidrive

Vergleich PZ - PH

Torx

Die neueste Entwicklung und heute bereits weit  verbreitet sind Torx. Torx bieten die beste Kontrolle und haben das Problem des CamOut nicht. Also dass der Bit bei Kraftanwendung dazu neigt sich wegzudrücken (Problem bei den beiden Kreuzarten). Torx gibt es in den Größen 3-50, wobei alles unter 10 eher zum Handy zerlegen verwendet wird. Bei Holzschrauben sind TX10, TX15, TX 20, TX25, TX30 wirklich gängig.

Torx zählt heute bei Holzschrauben zum Standard.

exotischere Bitarten

Es gibt noch einige Bitarten, die wenig verbreitet sind und eher für Spezialanwendungen benötigt werden, trotzdem möchte ich sie kurz erwähnen

Torx-Plus (IP)

Mit IP werden Torx-Plus Bits abgekürzt, es handelt sich im wesentlichen um verstärkte Torx, die eine höhere Kraftübertragung ermöglichen.

Torx Plus

Torx TR / Torx Plus security

Torx TR  ist Torx mit einem Zapfen in der Mitte. Das ganze soll nicht autorisierte Personen daran hindern daran rumzuschrauben. Torx Plus Security ist das selbe in verstärkter Version.

Torx Plus Security

Sechskant

Sechskant gibt es als „Innen & Aussen“ Version. Im Prinzip handelt es sich um einen Imbusschlüssel als Bit. Selten

Alle anderen Bitarten haben keine Bedeutung für den Heimwerker.


  1. Felix

    Bitte ein Bit! Toll, mir sagte der Name pozidriv vorher noch gar nichts, aber gesehen habe ich die natürlich schon – nun ergibt das ganze etwas mehr Sinn!
    Mich nervt es aber auch, dass manchmal immer noch Schlitz verwendet wird, das Zeug ist einfach unschön. Ich hoffe doch mal, das wird in näherer Zukunft vollends verschwinden.

    Antworten
  2. SK

    Gibt es nicht auch noch SPAX Bits?

    Antworten
    1. comment by losmuchachos
      admin

      Servus SK,

      wäre mir neu. Recherche im Netz hat auch nix ergeben. Ich kenne nur Spax Schrauben und die sind mit Standard Bits zu Bedienen. Wenn dann würde ich sagen es ist ein Bit der Marke Spax.

      Antworten
  3. chris

    Es gibt auch spez Bits von Spax. Sehen aus wie normaler Torx plus kleinen runden Zylinder auf der Spitze. Dieser sitzt dann im Kopf der Schraube und hilft bei Querbelastung beim Schrauben. Ein Abrutschen des Bit ist fast unmöglich. Man kann dann die aufgesetzte Schraube fast als Montierhebel benutzen. Heißt bei Spax T-Star plus.
    http://www.spax.com/de/heimwerker/schraubenfinder/produkte/bits/spax-bits/

    Antworten

Schreibe einen Kommentar zu admin Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.